Stichwortsammlung Cuxhaven

Eine Stadt am Meer, das ist Cuxhaven. Hier wo die Elbe in die Nordsee mündet hat sich so einiges entwickelt. Angefangen ist alles mit der Fischerei und dem Tourismus. Heute haben sich weitere Wirtschaftszweige entwickelt und die Offshore-Windenergie ist als ökonomisches Standbein hinzugekommen. Um Ihnen die Stadt näher zu bringen, haben wir begonnen auf unserer Website einige Informationen rund um Cuxhaven zusammen zu stellen. Dieser Bereich ist nicht vollständig und wird stetig ergänzt. Sicher lohnt es sich für Nordsee- und Cuxhaven-Fans regelmäßig bei uns vorbeizuschauen.

Stichwortsammlung Cuxhaven

Schiffe im Hafen von Cuxhaven - in Duhnen Ferienhaus 4 Personen am Deich mietenCuxhaven lebt heute wie auch “gestern”vom Meer. Waren es in den 60er Jahren noch die größte Hochseefischereiflotte  und der Bädertourismus so sind heute weitere Zweige hinzu gekommen. Auch wenn die Bedeutung der Fischerei verloren hat so lebt Cuxhave auch noch heute vom Meer. Denn Tourismus und der neue Bereich der Offshore-Windenergie als ökonomisches Standbein bleiben küstenbezogen.

Aufgrund der exponierten Lage von Cuxhaven an der Elbmündung, der äußeren Ecke Niedersachsens macht das maritime Flir diese Stadt zu etwas Besonderen. Nirgend sonst kommt der Besucher den größten Passagier- und Containerschiffen so nah wie an der “Alten Liebe” dem Hafen mit Aussichtsplattform in Cuxhaven. Gleich um die Ecke befinden sich die Hapag-Hallen des Steubenhöft von wo aus die Auswanderer Deutschland verließen um ein neues, unbekanntes Land zu entdecken. Die gesamte Anlage ist bis heute originalgetreu erhalten und kann besichtigt werden.

_Watt_weite2DSC_0047 Ebenso locken den Besucher Watt und Strände an. Vor allem wenn die Sonne scheint bemerkt man, _Watt_cuxhavendass Cuxhaven sich mit über 3 Millionen Feriengästen zum Besucher-Magneten und zum größten Nordseeheilbad an der Küste entwickelt hat. Kilometerlange Sand- und Grünstrände bieten aber reichlich Platz so dass es auch in der Hochsaison nur ganz selten eng am Strand wird. Die Feriengebiete sind an der Küste über mehrere Ortsteile (Sahlenburg, Duhnen, Döse, Grimmershörn) verteilt und können sich auf eine gute touristische Infrastruktur verlassen für die die  Nordseeheilbad Cuxhaven GmbH sorgt. Mit einer 200 Jahre alten Tradition als Seebad bleibt nahezu kein touistischer Wunsch unerfüllt.

Entstehung von Cuxhaven

Die Stadt Cuxhaven entstand übrigens erst im Jahre 1907 durch einem Zusammnschluss von Bauern- und Fischerdörfern. Nachdem sich Duhnen, Döse, Ritzebüttel und Cuxhaven zusammengetan hatten hätte die Stadt eigentlich “Ritzbüttel” heißen müssen da dort sozusagen mit dem Schloss Ritzebüttel die Keimzelle der Stadt liegt. So ist Cuxhaven keine gewachsene Stadt mit einem Stadtkern und Marktplatz in der Mitte sondern ein Zusammenschluss von Dörfern was man auch heute noch an der gesamten Infrastruktur merkt.
Cuxhaven bietet die unterschiedlichsten Quartiere in den verschiedenen Stadtteilen mit einer Besonderheit: Kaum ein Urlaubsziel bietet diese Mischung aus Deich, Marsch, Heide urbaner Architektur, alten Bauernhöfen und dem vorgelagerten Watt mit den Inseln Neuwerk und Helgoland. Das Wort “Stadt” beschreibt leider nicht die extreme Vielfalt der Region wo Elbe und Nordsee zusammentreffen, besser finde ich als langjähriger Cuxhaven-Fan den Begriff “Cuxland”, denn hier an der Elbmündung lädt ein ganzer Landstrich zu Entdeckungen rund zum Urlaub ein.

Interessantes zum Watt vor Cuxhaven:

neuland cuxhaven Duhnen Ferienhasu 4 personenDie Biomasse im Schlick des Nationalpark Wattenmeer bietet einer Vielzahl von Tieren einen “gedeckten Tisch”. Sie ist ein Lebensraum der Superlative. Hier können in und unter einem Quadratmeter Watt  ca. 50.000 Wattschnecken, 100.000 Schlick-Krebse und 100 Wattwürmer leben. So ist es nicht verwunderlich, dass das Watt alljährlich die Kinderstube von vielen Nordseefischen ist und zur Tank- und Raststätte von 10-12 Millionen Zugvögeln wird.

Die Kurteile:

Als Kurteile (Grimemrshörn, Duhnen, Döse, Sahlenburg, Neuwerk – auch wenn es zu Hamburg gehört, Stickenbüttel, Altenbruch, Berensch-Arensch, Oxstedt, Lüdingworth, Holte-Spangen, Altenwalde), Stickelnbüttel. bezeichnen Touristiker die zwölf Stadtteile von Cuxhaven, die intensiv teilhaben am Fremdenverkehr, hier wird gilt auch die Kurbeitragpflicht für Übernachtungsgäste. Tagesgäste zahlen Eintritt an den verschiedenen Strandabschnitten.

Strandleben in Cuxhaven:

Strandkörbe in Cuxhaven Duhnen Strandurlaub in Cuxhaven Duhnen Aussicht auf Schiffe bei der Elbausfahrt Elbeinfahrt bei Kugelbake in Cuxhaven Duhnen Ausblick auf die schönsten schiffe

Strandurlaub in Cuxhaven Duhnen

Urlauber, die nach einem langen Strand und ausgedehnten Spaziergängen entlang einer Starndprommenade suchen, finden in Cuxhaven einen idealen Urlaubsort. Denn ein über 6 Kilometer langer feiner Sandstrand, an dem sich dem Besucher viel Abwechslung bietet, ist das Herzstück der Touristik. Allein durch den Wechsel der Gezeiten und somit von Ebbe zu Flut und umgekehrt ändert sich das Strandpanorama auf ganz natürliche Art und Weise. Hinzu kommen noch ca. 4 Kilometer Grünstrand, so dass Urlauber auf 10 Kilometern flanieren können und stets den Ausblick auf das Meer und die Schiffe genießen.

Die Strände sind auf fünf Gebiete (Stadtteile) verteilt:
  • Grünstrand : Altenbruck, Grimmershörn
  • Sandstrand: Döse, Duhnen
  • Sand- und Grünstrand: Sahlenburg

Aufgrund der sich stets ändernden Tide (Gezeitenwechsel von Ebbe zu Flut) tuscht sich das Wasser stets aus so dass die Gewässer aller Strände in Cuxhaven als sehr sauber gelten. Außerdem unterliegt die Wasserqualität einer regelmäßigen Prüfung. Da die Nordsee rund um Cuxhaven  nur einmal täglich gefüllt ist, bietet sich dem Besucher ein tolles Naturschauspiel mit einzigartigen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Vor allem Kinder genießen das Flache Wasser bei Flut und bei Ebbe den Schlamm und den Schlick zum Buddeln und Bauen.
Allen denjenigen denen die “Tide” unerklärlich ist  sei das Wattenmeer-Besucher-Zentrum ans Herz gelegt. Hier erfahren Sie alles rund um das Watt, Ebbe und Flut.