Wattenmeer vor Cuxhaven-Duhnen

Im Watt bitte auf den Wegen bleiben

Leider zeigt es sich immer wieder, dass das Watt unterschätzt wird. Als Urlauber, der man die Region nicht kenn sollte man sich aber bewusst sein, dass dieser Naturraum ebenso seine Tücken hat wie auch die Berge. Wir bitten deshalb alle Gäste:

Im Watt bitte auf den Wegen bleiben!

Erst vor kurzem steckten zwei Reiter mit Ihren Pferden imWatt fest – die Reiter waren in Sicherheit aber die Pferde steckten ermüdet im Schlick vor der Neulandgewinnung fest. Da die Flut und das auflaufende Wasser kommt, wenn die Zeit da ist musste man sich beeilen. Aber Pferde aus Schlick zu befreien ist nicht so einfach, es musste weitere Unterstützung angefordert werden und ein Tierarzt, der die Tiere kreislaufmäßig unterstützt
Gemeinsam verlegte man einen gut 300 Meter langen, zunterfütterten Weg durch die Duhner Neulandgewinnung zu den Pferden, eine kräftezehrende Arbeit die durch die Küstenschutzfeldbahn des NLWKN unterstützt wurde. Gott sei Dank konnten die Pferde  die Neulandgewinnung am Ende, nach insgesamt gut vier Stunden harter Arbeit, wohlbehalten auf eigenen Hufen. Sie wurden auf einem naheliegenden Pferdehof untergebracht und weiterhin tierärztlich versorgt. Der provisorisch angelegte Weg würde anschließend entfernt.

Die gesamte Aktion verlangte vielen Einsatzkräften einiges ab. Insgesamt waren nach einem Bericht der Feuerwehr Duhnen ca. 80 Einsatzkräfte an der Rettung beteiligt. Wie gut, dass Feriengebiete auch in solchen Situationen gut vorbereitet sind!